Insektenhotels

Da kann Mensch sich noch so viel Mühe geben und mit Heißklebepistole sowie Material aus dem Baumarkt herumwerkeln, aber da kommt man nicht ran:

Die Natur baut die besten Insektenhotels eben einfach selber. Da kommt es dann halt auch einfach einmal darauf an, nen toten Baum mal stehen oder liegen zu lassen.

Und hier kann dann auch Beqweidung mal wieder eine ihrer Stärken ausspielen. Da wo kein Mulcher mehr durchpasst, haben die Schafe noch drei Mal Patz.

Direkt neben diesem Totstamm hier stand noch einer, ebenso tot auf den ersten Blick: In einer seiner Höhlen brütet gerade ein Meisenpärchen. Die flitzten wie die Irren den Ganzen Tag über der Herde hin und Her. Scheißjob 😉

Und klar, diesen Schwarzdornaufwuchs können die Schafe nicht vernichten – dafür ist es zu viel auf einmal. Aber sie können ihn eindämmen, zurückhalten, hemmen. Im besten Fall wird es Krüppelschwarzdorn und als solche eine ausgezeichnete Schmetterlingspflanze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.